Neuigkeiten

2013-01-14 10:18

Großes Update unter Modelle

In der Kategorie Modelle gibt es eine neue Struktur und ELF neue Gebäudemodelle zu entdecken. Außerdem wurden bei vorhandenen Bauten die Bilder durch bessere ersetzt.

Ebenfalls unter Modelle finden Sie nun eine Übersicht aller Bausätze, die zwischen 2007 und 2011 unter "1zu220-Modelle" vertrieben wurden.

2012-07-14 18:38

Neuer Vorbildbeitrag

Unter Vorbildbeiträge --> Sonderfahrten finden Sie einen neuen Beitrag über einen Ausflug zum Bayernhafen Aschaffenburg und zur Spessartrampe zwischen Laufach und Heigenbrücken.

Besucherzähler

Besucher Statistik
Online:
4
Besucher heute:
45
Besucher gesamt:
105592
Besucher pro Tag: Ø
39
Zählung seit:
 2011-10-17

Gebäude 11: Reiterstellwerk "Tuttlingen"

Durch Zufall bin ich beim Katalogisieren unserer Dia-Sammlung auf ein altes Bild des Stellwerks in Tuttlingen gestoßen. Reiterstellwerke haben für mich etwas Interessantes und ich hätte auch das Stellwerk Neustadt von Kibri auf meiner Anlage oder Dioramen eingeplant, aber das war mir immer etwas zu groß. Daher kam mir das Bild gerade recht.

 

Leider hatte ich nur zwei Bilder der einen Seite. Das Internet gab auch nicht viel her. Zum Glück fand sich in einem Z-Forum jemand, der das Stellwerk beim letzten Urlaub auch von der anderen Seite aufgenommen hat. So konnte ich das Vorbild recht genau als Modell umsetzten.

 

Bild 1   Bild 2   Bild 3

 

Ganz genau ging es jedoch nicht, da ich keine Zeichnungen finden konnte. So musste ich die Maße ungefähr durch Türhöhe ermitteln. Auch die Durchgangshöhe ist an Märklins Oberleitung angepasst worden. Es werden also nicht alle Maße stimmen, aber mit solchen Kompromissen kann man durchaus leben, denn es kommt auf den Gesamteindruck an und, dass man das Modell sofort zum Vorbild zuordnen kann.


Das Stellwerk besteht aus folgenden Teilen:

  1. Die Grundmauer bestehen aus 1mm Polystyrolplatten
  2. Zusätzlich aufgeklebte Verbretterung aus 0,5mm Polystyrol
  3. Das Dach ist aus Polystyrolplatten aus dem Architekturbedarf mit Frankfurter-Pfannen-Nachbildung
  4. Die Schilder sind mit einem Tintenstrahldrucker auf weiße Selbstklebefolie gedruckt und aufgeklebt

Kommentare


Zurück