Neuigkeiten

2013-01-14 10:18

Großes Update unter Modelle

In der Kategorie Modelle gibt es eine neue Struktur und ELF neue Gebäudemodelle zu entdecken. Außerdem wurden bei vorhandenen Bauten die Bilder durch bessere ersetzt.

Ebenfalls unter Modelle finden Sie nun eine Übersicht aller Bausätze, die zwischen 2007 und 2011 unter "1zu220-Modelle" vertrieben wurden.

2012-07-14 18:38

Neuer Vorbildbeitrag

Unter Vorbildbeiträge --> Sonderfahrten finden Sie einen neuen Beitrag über einen Ausflug zum Bayernhafen Aschaffenburg und zur Spessartrampe zwischen Laufach und Heigenbrücken.

Besucherzähler

Besucher Statistik
Online:
2
Besucher heute:
34
Besucher gesamt:
108976
Besucher pro Tag: Ø
39
Zählung seit:
 2011-10-17

Zubehör 4: Marktplatzbrunnen

Fast auf jeder Anlage gibt es ein kleines Städtchen oder einen größeren Ort. Aber auch im Altstadtkern größerer Städte befindet sich in der Mitte ein Marktplatz und in dessen Zentrum ein schöner Brunnen, oft auch mit einer Statue versehen. Jetzt habe ich einen solchen Brunnen in unseren Maßstab heruntergerechnet und gefräst.

 

Ich habe mich für eine achteckige Form entschieden, da diese für mich einfacher zu fräsen und auch auf dem (zumeist) runden oder viereckigen Platz einen schönen Kontrast darstellt. Eine runde Form wäre aber ebenso möglich, nur unterscheidet sich hier dann die Arbeitsweise beim Fräsen. Vorerst gibt es aber erst das eckige Becken.

 

Um eine Stufe zu verwirklichen werden zwei achteckigen Platten mit einem Unterschied von 2mm im Durchmesser gefräst und diese aufeinandergeklebt. Als nächstes kommen 3,5 mm hohe Seitenteile mit 45° Gehrung an die Kanten der kleineren Platte. Auf diese Wände habe ich Abdeck"steine" aus dünnerem Material geklebt.

 

Bild 1   Bild 2   Bild 3

 

Die Säule in der Mitte ensteht ähnlich dem Becken. Auf eine kleine achteckige Grundplatte werden die Seiten mit der 45° Gehrung aneinandergeklebt und mit einer weiteren Platte abgedeckt. Um oben ein schönes Profil zu erzeugen, wird eine weitere etwas größere Platte obenauf geklebt und darauf noch eine kleine Runde, worauf die Figur steht.

 

Als Wasserauslass werden dünne 0,4mm Drähte gebogen und mit Sekundenkleber in den gebohrten Löcher befestigt. Jetzt erfolgt die Farbgebung in Ocker und Graugrün (Algen im Wasser). Danach wird das Wasser aus Gießmasse eingefüllt. Bei mir ist diese noch nicht ganz durchgehärtet und zeigt eine etwas milchige Farbe. Zum Schluss kommt eine passende Statue oben auf die Säule. Ich habe mich einer Figur aus dem Spur-N-Sortiment bedient.


Der Brunnen besteht aus folgenden Teilen:

  1. alle Teile aus CNC-gefrästen 1mm bzw. 0,5mm Polystyrol
  2. Wasserspeier aus 0,4mm Draht
  3. Wasserimitation aus Gießmasse
  4. passende Figur aus dem Spur-N Programm von Noch

Kommentare


Zurück